So viele Meilen

Wer von „Meilen” spricht, der muss eigentlich immer dazu sagen, welche Meile er meint, denn es gibt bekanntermaßen verschiedene Arten von Meilen. Die am meisten bekannteste Meile ist wohl die der angloamerikanischen Längeneinheiten. Daneben gibt es noch die Seemeile und die Flugmeile. Aber das sind längst noch nicht alle: der Wikipedia-Artikel zur Meile enthält eine tabellarische Übersicht, in der über 80 verschieden Meilen dargestellt sind. Die Meile hat ihren Ursprung bei den Römern, die erfanden die „milia passuum“, was übersetzt 1000 Doppelschritte bedeutet. Die römische Meile ist oder besser gesagt war 1.482 Meter lang. Sie findet heute keine Verwendung mehr.

Die Meile im angloamerikanischen Raum

Distanzen werden im angloamerikanischen Raum in Meilen angegeben und nicht wie bei uns in Kilometern. Die Meile ist noch nicht lange standardisiert. Früher kursierten im angloamerikanischen Raum verschiedene Meilenlängen. In England betrug die Länge einer Meile exakt 1.609,3426 Meter in den USA war sie zur gleichen Zeit 1.609,3472 Meter lang. Erst 1959 einigte man sich auf eine Distanz von 1.609,344 Metern. Sie wird offiziell „statute mile“ oder auf Deutsch „Landmeile“ genannt. Ganz einfach geht die Umrechnung von Meilen in Kilometer, bzw. Kilometer in Meilen mir unserem Rechner auf der Startseite.

Seemeilen: Segler müssen aufpassen!

Ein oft gemachter Anfängerfehler bei Seglern ist, dass sie die Distanz von Seemeilen mit der angloamerikanischen/internationalen Meile verwechseln. Die Seemeile – auch Nautische Meile genannt, ist nämlich deutlich länger. Sie beträgt 1.852 Meter. Damit ist sie um etwas über 242 Meter länger als die Standard-Meile. Berechnet ein Segler also eine Distanz mit den Standard-Meilen anstatt mit Seemeilen, dann kann er sich schon ganz schön verschätzen. Besonders bei Notfällen sollten natürlich die angegebenen Entfernungen stimmen.

Flugmeilen: Nautische Meilen kann man sammeln

In der Luftfahrt wird ebenfalls die Nautische Meile als Entfernungsangabe verwendet. Und diese Meilen kann man sammeln: Viele Fluggesellschaften bieten bekanntlich Kundenbindungsprogramme an, bei denen man die verflogenen Meilen gutgeschrieben bekommt und dann in Produkte umtauschen kann. Die Nautische Meile wurde ursprünglich auf die Bogenlänge einer Winkelminute auf dem Äquator bzw. der Meridiane festgelegt. Das heißt, die Nautisch Meile entspricht dem 60sten Teil der Entfernung zwischen zwei benachbarten Breitengraden oder zwischen zwei benachbarten ganzzahligen Längengraden am Äquator. Da die Erde aber keine hundertprozentige Kugel ist, weichen die Bogenlängen voneinander ab. Am Äquator misst sie 1842,90 Meter, an den Polen dagegen 1861,57 Meter. Die 1929 international festgelegte Länge von 1.852 Meter entspricht in etwa dem Durchschnitt der gemessenen Längen.